Aktuelles normaler Alltag

Vergänglichkeit, Neuanfang und Veränderungen…

Mai 30, 2021

Der Mai liegt in seinen letzten Zügen und ich weiß, dass ich schon wieder fast einen ganzen Monat habe ins Land ziehen lassen bis zu meinem Artikel hier. Es war definitiv nicht so geplant, aber es ist einiges passiert.

Anfang Mai kam endlich der erhoffte Regen. und zwar ganz schön ordentlich. Aber es war auch wirklich gut so. Diese lange Trockenheit hat die ganze Vegetation im Garten doch ziemlich verzögert. Durch den Regen ist endlich dann auch mal der Rasen gut gewachsen, die Bäume haben ihre Blätter und Blüten bekommen und auch sonst sieht der Garten seither irgendwie belebter aus. Auch der Landwirtschaft hat das ganze Regenwetter richtig gut getan und überall wo man hinschaut leuchten in einem wahnsinnigen gelb die Rapsfelder. Und es duftet, das ist wirklich unwahrscheinlich wenn man da entlang läuft.

Ich bin auch schon sehr gespannt auf die ersten Mohnfelder wieder, wenn es einem überall so knalle rot dann entgegen strahlt. Die Natur ist doch immer wieder ein wunderbarer Künstler finde ich.

Die Hunderunden sind bei solchen Impressionen natürlich immer noch mehr ein Genuss als sie es eh schon sind. Die Jungs und ich sind auch wirklich jeden Tag dran über 20.000 Schritte zu machen. Die frische Luft tut uns wirklich gut. Ok, einige Tage hatte es jetzt dann auch einfach mal fast durchgeregnet. Beau’s Freude bei Regenwetter rauszugehen hält sich ja allgemein wirklich in Grenzen biggrin_girl.gif Was auch verrückt ist – bis heute verging noch kein Tag, an dem ich nicht den Holzofen hier im Wohnzimmer anheizen musste, weil es sonst zu kalt gewesen wäre. Und das Ende Mai. Da war die Heizperiode eigentlich wirklich immer mehr oder minder schon beendet.

Anfang Mai ist mir dann direkt auch noch mein Gefrierschrank, den ich im Keller habe mit dem vielen guten Fleisch von Galloway, Shropshire Lamm und Wild, kaputt gegangen. Was für eine halbe Katastrophe, ehrlich! Woher so schnell mal eben einen neuen Gefrierschrank bekommen, mal davon abgesehen, dass das auch direkt wieder ein paar hundert Euro benötigt. Aufgrund der Corona Regelungen hatten ja die ganzen Elektro Geschäfte hier geschlossen. Es ging quasi nur click&collect. Also musste ich schauen was beim Expert hier in Sigmaringen verfügbar und vorrätig ist, das ich auch direkt noch am Montag abholen konnte. Ohne den Gefrierschrank davor überhaupt mal wirklich anschauen zu können. Aber es hilft ja alles nichts. Also bin ich mit meinem Dad dann nach der Mittagsrunde direkt zum Expert gefahren um mir einen neuen Gefrierschrank abzuholen. Den dann direkt im Keller aufgestellt (das alte Gerät konnten wir direkt mitnehmen und beim Expert kostenlos abgeben), über Nacht dann eingesteckt und in Betrieb genommen und am nächsten Tag dann meine ganzen Sachen, die bei meinen Eltern so lange zwischen gelagert waren, wieder reingepackt. Was für eine Action, ehrlich.

Am ersten Dienstag im Mai war ich dann auch noch beim Friseur. Musste am Abend vorher hier noch zur Corona Teststation fahren, da ein Friseur Termin nur mit aktuell gültigem, negativen Coronatest ausgemacht und durchgeführt werden konnte.

Ich hatte kurzzeitig überlegt ob ich sie mir nicht noch ein bisschen kürzer schneiden lassen soll und mal wieder einen feschen Bob schneiden lassen, aber irgendwie ist das dann nicht mehr wirklich zum Haare zusammen binden und mein Zopf machen ist schon gut wenns mal schnell gehen soll. Also habe ich mich quasi für eine „Mittellänge“ entschieden. Ich mags ja2.gif Und wenns ist dann kann ich sie ja einfach auch wieder länger wechseln lassen.

Nach der Gefrierschrankmisere ereignete sich dann wenige Tage später ein Zwischenfall, der mich echt traurig machte. Der Sonntag war ziemlich warm auf einmal. Ich konnte selbst die Morgenrunde schon im TShirt laufen. Als ich dann wieder daheim war und zu den Hühnern in den Garten gegangen bin war es denen drei sichtlich auch schon ungewohnt warm und somit gab es dann erst einmal Wassermelone für die Damen. Die haben sich wirklich sehr gefreut.

Als ich zwei Stunden später nochmal im Garten war wunderte ich mich, dass eine der Hennen, die ziemlich direkt bei der Zaunbegrenzung zu sehen war dort wohl in der Sonne „badete“ (machen die Mädels gerne), aber selbst als ich ihr näher kam, nicht mal den Kopf hob. Beim direkten Hinsehen musste ich dann feststellen, dass mein Huhn Alma dort tot lag ja3.gif Schrecklich. Wirklich. Sie war meine kleine Ausbrecherkönigin und hatte wohl mal wieder versucht unter dem Zaun durchzuschlüpfen. Die von mir zur Zaunbeschwerung hingelegte Holzlatte lag quer über ihren Kopf hinweg. Entweder sie ist erstickt oder in dermaßen Panik verfallen, dass sie dann einen Herzstillstand hatte. Ich war wirklich schockiert. Gerade mal ein Jahr alt und meine erste Henne habe ich schon verloren. Konnte es wirklich nicht fassen und es hat mich sehr traurig gemacht. Sie war mir doch schon sehr ans Herz gewachsen und zwei Stunden vorher ja auch noch quietschfidel.

Tilly und Ilse waren seither wirklich merklich durch den Wind. Wenn eine der beiden Hennen im Stall zum Legen war, war die andere draussen alleine und man hat es ihr förmlich angesehen, dass sie sich nicht wohl fühlt. Also habe ich mich wieder auf die Suche nach Junghennen begeben. Ich wollte ja eigentlich schon eine Weile aufstocken auf 5 Hennen (weil es eben so auch im Stall besser mir der Eigenwärme gegeben ist im Winter wärmer zu haben). In dem Fall sollten es dann also nun drei anstatt der mal ursprünglich zwei weiteren Damen werden. Aber wie letztes Jahr auch ist es in Corona Zeiten wirklich nicht einfach Junghennen dieser Rasse zu finden und zu bekommen. Da auch noch die Geflügelpest in einigen Landkreisen krassierte und somit viele gar keine Hennen abgaben, war es wirklich nicht einfach und ich hatte letzten Endes dann letzte Woche Montag (17.05.) das Glück drei Junghühner abholen zu können.

Somit zogen Gundel, Hermine und Lotte hier ein. Ich muss ganz ehrlich sagen – es ist (noch) etwas anstrengend. Tilly und Ilse sind scheinbar alles andere als begeistert über die neuen und die ersten Tage haben die zwei Althennen die Junghennen wirklich regelrecht terrorisiert. Ich musste teilweise in den Auslauf einen Zwischenzaun spannen, damit die Jungen überhaupt mal zur Ruhe finden konnten.

Was wirklich auch jetzt noch echt persönliches Handeln erfordert ist abends der Gang in den Stall. Ich muss die Junghennen vor den Althennen immer in den Stall buxieren, denn sind die Althennen erst einmal in Stallnähe, dann gehen die Jungen unter keinen Umständen mehr rein, geschweige denn auch nur in die Nähe. Und wenn dann alle im Stall sind dann ist zu beobachten, dass dort Ilse erst mal noch auf die Jungen einhackt. Es war zwischendrin mal bisschen besser. aber aktuell ist das wieder schlechter. Ich habe jetzt im Hühnerstall eine Cam angebracht, dass ich wirklich immer wieder schauen kann was da so los ist. Und was soll ich sagen. Manchmal ist alles friedlich und man könnte meinen, dass die zwei alten kein Wässerchen trüben könnten

und dann schauste manchmal rein und denkst da gehts zu wie im Irrenhaus. Immerhin ist inzwischen draußen im Auslauf tagsüber alles friedlich. Da bin ich schon mal sehr froh, dass da die Jungen auch mal in der Nähe der Alten sein können ohne dass da ein heftiges Gehetze losgeht

Ich hoffe die Sache mit dem „Stallgang“ abends und im Stall legt sich jetzt dann auch bald mal. Es wäre schön, wenn ich nicht jeden Abend gegen 21:20 Uhr rausgehen und nach dem Rechten sehen und für die richtige Stallreihenfolge sorgen müsste. Kommenden Montag sind es zwei Wochen, dass die jungen Damen da sind. Wir befinden uns quasi noch zeitlich in der Norm was man so überall in unterschiedlichen Foren und Plattformen so lesen kann. Gut Ding will Weile haben. Ich würde mir es wünschen, dass es wirklich bald so was wie Normalität gibt.

Dann stand diese Woche Montag auch noch meine erste Corona Impfung an. Es war ja eine ganze Weile nicht klar ob ich mich überhaupt impfen lassen kann wegen meinem Untermieter. Ich darf mich ja auch nicht gegen Grippe oder Zecken impfen lassen, weil in den beiden Impfstoffe irgendein Bestandteil drin ist was mir schadet. Und nachdem mir dann letztens grünes Licht für Biontech Impfstoff gegeben wurde gingen dann die Bemühungen los irgendwo einen Impftermin zu bekommen. Alles aktuell nicht so einfach. Aber ich hatte letzten Samstag Glück, dass ich online einen Impftermin direkt zwei Tage später in Meßstetten angeboten bekommen habe. Und so war ich diese Woche Montag für meine erste Biontech Impfung im Zollernalbkreis. Am nächsten Tag tat die Einstichstelle weh, aber an sich war alles problemlos aushaltbar und kein Problem. Wobei es immer heißt, dass bei Biontech die zweite Impfung etwas schlechter vertragen wird. Am 05.07. ist meine zweite Impfung. Ich werde berichten.

Wie ihr seht war wirklich einiges los. Sogar noch ein bisschen mehr, aber das würde jetzt hier den Rahmen dann wohl sprengen. Heute war noch mein Dad da zum Feuerholz machen. Gestern hat mein Gartenschuppen weiter Form angenommen. Den habe ich zum Geburtstag geschenkt bekommen und nun steht er schon fast fertig bei mir im Garten. Das wird ganz wunderbar.


Jetzt fehlt nur noch die Tür und der Bodenbelag. Dort werden wir Hackschnitzel reinmachen. Und dann müsste das Ganze auch bald seiner Vollendung entgegen kommen. smilie_girl_021.gif

Ein ereignisreicher Mai würde ich mal sagen. Und auf so manches hätte ich auch wirklich verzichten können davon. Aber nun ja, wir können es uns leider nicht aussuchen und müssen versuchen das Beste daraus zu machen. Ich weiß, dass das nicht immer einfach ist. Mich verlässt da auch gelegentlich der Antrieb, Mut, die Nerven oder wie auch immer.

Ich hoffe darauf, dass der Juni besser wird. Dass der Juni wieder mehr Erfreuliches hat, mir Lächeln ins Gesicht zaubert, Treffen und Kontakte mit wieder mehr Menschen möglich macht und aktuell viele grauen Theorien dann mal Realität werden lässt.

Ich hoffe Euch geht es soweit allen (einigermaßen) gut. Die nächsten Tage soll die Sonne fleißig vom Himmel strahlen. Also geht raus und tankt Vitamin D biggrin_girl.gif

Passt auf Euch auf

– Michaela

No Comments

    Leave a Reply